Workshopleiter

Mike BauersachsMichael „Mike“ Bauersachs

Dipl.-Ing. (FH), Grafiker und freischaffender Künstler,
63916 Amorbach, Tel. 0 93 71 / 9 98 11
www.mike-bauersachs.de

Mike Bauersachs, geb. 1959 in Miltenberg, hatte schon als Kind nur malen im Sinn. Nach dem Studium zum Maschinenbauingenieur machte er sich 1995 als Graphik-Designer selbstständig. Er betreut im Landkreis Miltenberg, aber auch deutschlandweit kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrer Werbung. Dabei reicht das Betätigungsfeld von der üblichen Printwerbung über technische Dokumentationen bis hin zum Verpackungsdesign. Seit 1986 lebt und arbeitet er in Amorbach, wo er auch den Kulturkreis Zehntscheuer leitet. Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit: Neben zahlreichen Auftragsarbeiten, wie z.B. Kinderbuchillustrationen, malen mit, unterschiedlichsten Materialien und Techniken wie Pastell, Acryl, Collagen und Drucktechniken. Seit 2005 auch Installationen, Skulpturen und Plastiken in Holz, Ton und Eisenguss. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch, sein Umfeld, sein Wirken. Mike Bauersachs ist Gründungsmitglied im Organisationsteam "Kunstnetz Miltenberg", Hier leitet er auch Workshops. In den Jahren 2000 bis 2005 war er Juror beim Jugendkulturpreis des Landkreises Miltenberg. Freies Arbeiten seit 1990 mit zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen im Bundesgebiet. Auftragsarbeiten und Ankäufe z.B. durch die IHK Aschaffenburg, den Landkreis Miltenberg, das Fürstenhaus zu Leiningen uvm.


Edwin Berberich

Schriftsetzer

63897 Miltenberg, Setzgasse 7, Tel.: 09371 / 1027
Internet: www.versalo.de

Edwin Berberich, geboren 1952 in Miltenberg ist gelernter Schriftsetzer.
Jahrzehntelang war er Inhaber einer Offsetdruckerei.
Die Faszination des alten Handwerks vom Schriftsetzen und Buchdrucks hat ihn im Jahr 2009 dazu bewogen, eine traditionelle Werkstatt der "Schwarzen Kunst" einzurichten.
Hier fanden in den letzten Jahren zahlreiche Kurse statt.


Margarete BernhardMargarete Bernhard

Fachlehrerin
Obernburg-Eisenbach, Tel. 06022 / 38208

Margarete Bernhard wurde 1949 in Amorbach geboren. Nach der Ausbildung zur Fachlehrerin unterrichtete sie an Grund- und Hauptschulen und am JEG Elsenfeld in den Fachbereichen Hauswirtschaft, Werken, Textiles Gestalten. In zahlreichen Kursen erlernte sie vielfältige kunsthandwerkliche Techniken und Gestaltungsformen mit Ton. Seit 2009 arbeitet sie mit dem Künstler Walter Rosam bei großen Malprojekten (Hanau , Leipzig) zusammen und führt auch selbständig Malprojekte an verschiedenen Schulen durch.

Seit 24 Jahren ist sie Jurorin beim Jugendkulturpreis im Landkreis Miltenberg.


Carmen Braunwarth

Carmen Braunwarth staatlich anerkannte Erzieherin und Heilpraktikerin im Bereich der Psychotherapie.
Wörther Straße 8
64750 Lützelbach – Haingrund
catanz(at)gmx(dot)de

Carmen Braunwarth ist 1974 in Erlenbach am Main geboren und lebt zur Zeit mit ihren drei Kindern in Lützelbach – Haingrund.
Ihre Liebe zum Tanz hat sie mit 12 Jahren entdeckt. Sie entwickelte kleine Choreographien für ihre Geschwister, und war im Verein tätig.

Seit 1996 wirkte sie bei Performances in Hanau und Würzburg mit. Sie war beim Tanztheater Sabine Scholz Hanau, und drei Jahre beim zeitgenössischen Tanz Devesha Beaury in Würzburg.

Seit 2000 entwickelt sie eigene Performances. Sie liebt die Improvisation mit Körper, Gegenständen und Klang, und hat sich in Contact Improvisation, Tango, und Butho
(japanischer Ausdruckstanz) weitergebildet.


Elke FiegerElke Fieger

Staatlich anerkannte Erzieherin, Kulturpädagogin,

Pfalzstraße 24 , 63785 Obernburg , Telefon: 06022 649252
E-Mail: e(dot)fieger(at)gmx(dot)net; Internet: www.elkefieger-malerei.degeboren 1964 in Aschaffenburg, 1984 Abitur mit Hauptfach Kunst,Ausbildung zur Staatlich Anerkannten Erzieherin, anschließend in verschiedenen Bereichen der Kinder-und Jugendarbeit tätig

2007-2009 Schauspielausbildung an der „Actor's Company“ in Aschaffenburg

2008-2010 Ausbildung zur Kulturpädagogin am Institut für Jugendarbeit Gauting

Fortbildungen zu Körpersprache, Improvisation und Theaterspiel bei Stephan Eckl (Europäisches Kinder-und Jugendtheaterhaus „Eukitea“ in Diedorf), Angelika-Albrecht-Schaffer (Schwäbische Jugendbildungsstätte Babenhausen) und Alexander Veit (Freising)

seit 2004 wieder intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Techniken der Malerei, Ausstellungen in der Region

seit 2009 Workshopangebote zu Theaterspiel und Malerei, Kunstprojekte für Schulklassen und „Abenteuer Kunst - Aktive Führungen" bei den Kunstausstellungen des Landkreises Miltenberg in der Städtischen Galerie „Kochsmühle“ in Obernburg

Tätig im Kunstnetz seit 2009, Workshops, Projekte, "Aktive Führungen", Leitungsteam


Konrad FranzKonrad Franz

Freischaffender Künstler, Bildhauer
63839 Hausen, Alte Dorfkirche,Tel: 0 60 22 / 79 01 82; E-Mail: www.konrad-franz-bildhauer.de

Konrad Franz wurde 1954 in Keilberg geboren und machte zunächst eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Von 1977 - 1978 besuchte er die Berufsfachschule für Holzbildhauerei. Seit 1979 ist er freischaffender Künstler und hat sein Atelier in der „Alten Dorfkirche“ in Hausen. Viele renommierte Ausstellungen säumen seinen Weg. 1999 erhielt er den Förderpreis der Stadt Aschaffenburg und 2006 den Bundespreis für Kunstprojekte an Schulen der Kulturstiftung der Länder "Kinder zum Olymp".


Sofia GreffSofia Greff

Künstlerin mit Schwerpunkt in Visual Performance und Zeichnen

Schloßplatz 1 , 63919 Amorbach , 09373/307319
E-Mail: info(at)zeichenfluss(dot)de
www.zeichenfluss.de

www.sofiagreff.com

Aus der Neugier und Faszination heraus, darüber wie die Erscheinungen der Dinge sich je nach Verhältnissen verändern können, bilde ich in meinen Arbeiten die dadurch entstandenen Widersprüche, Irritationen und mein Erstaunen darüber ab. Diese können sich in performativen Zeichnungen oder in visuell basierten Performances und Videos manifestieren. Wahrnehmung, Empfinden, Freuden, Ängste, Hoffnungen und Verlegenheiten finden durch die situationsbedingte Orientierung, an jedem Ort ein neues Bild, einen neuen Ausdruck und ein neues Begreifen. Meine Performances und performative Zeichnungen bieten dem Betrachter flüchtige Bilder welche die Begegnung lebendig erhält.


Christine HartlaubChristine Hartlaub

Korbmachermeisterin

Königsberger Straße 7 , 63843 Niedernberg , 06028/3416, E-Mail: gestaltenauskorb(at)web(dot)de

geb. 1963, verh. , vier Kinder

Nach dem Abitur, Ausbildung zur Korbmacherin an der staatlichen Berufsfachschule für Korbflechterei in Lichtenfels
1987 Meisterprüfung,
Unter dem Motto, „Gestalten aus Korb“ gebe ich Flechtkurse und begleite Projekte von Kindern und Erwachsenen, Schulen, Kindergärten, und Vereinen
Mitarbeit im Kunstnetz seit 2007


Olaf Kehler

Tänzer, Choreograph, Tanzpädagoge
63911 Klingenberg, 09372 134911
E-Mail olaolaf(at)hotmail(dot)com
https://olafkehler.wordpress.com

Geboren 1967 in einem Häuschen im Wald in Hollin, ist er als drittes von 6 Kindern hauptsächlich in Klingenberg aufgewachsen. Nach seinem Abitur und dem Vordiplom in Chemie studierte er von 92-97 Tanz und Choreographie an der renommierten "School for New Dance Development" der Amsterdamer Hochschule für die Künste. Seitdem hat erkontinuierlich sowohl als freier Tanzkünstler wie auch als Tanzpädagoge und
Massagetherapeut gearbeitet. 1996 war er Gründungsmitglied von "CATA.PULT", ein ´travelling performance collective´ aus KünstlerInnen aus Tanz, Theater, Musik und den darstellenden Künsten. Die Arbeiten von ´CATA.PULT´wurden in Ländern Europas, Afrikas und den Amerikas aufgeführt und erhielten aufgrund ihres innovativen Charakters mehrere Förderpreise der baskischen Regierung.

Nach dem Studium in Amsterdam ging er nach Bilbao (Baskenland,Spanien),
wo er u.a. als Co-Initiator und -Direktor einer Tanzschule sowie als Initiator und
Leiter des unabhängigem urbanen Kulturzentrums ´L´Mono` tätig war. Seit etwa 5 Jahren ist er nun wieder hauptsächlich in Deutschland.

Als Künstler und Mensch fasziniert ihn der kreative Prozess in allen seinen Formen
und er sucht immer nach neuen Methoden, um diesen bei seinen "Mitstreiter/innen" bei Performance-Projekten und bei seinen Schülerinnen und Schülern zu stimulieren.
https://vimeo.com/9052990


Anne Ketzler

Anne Ketzler, Töpferin
Telefon: 0151 100 141 560
info(at)ton-in-ton-miltenberg(dot)de
 
Anne Ketzler wurde am 14.12.1971 in Hildburghausen in Süd-Thüringen geboren.
Nach Beendigung ihrer Schulzeit absolvierte sie eine Berufsausbildung zur Töpferin. 1991 zog sie in die Region Miltenberg und begann ihre künstlerische Tätigkeit als Malerin in einem hier ansässigen Unternehmen. Bis zur Geburt ihrer Tochter im Jahr 2010 wurde sie als Vorarbeiterin und später sogar als 2. Mustermalerin in ihrem Unternehmen eingesetzt.

Neben diesen Aufgaben konnte sie zusätzlich in den letzten Jahren umfangreiche Erfahrungen im Bereich Design, Formgebung und Marketing aufbauen. Nie verloren hat sie allerdings die Begeisterung für das Medium Ton und so ging 2018 ein Wunsch in Erfüllung – sie eröffnete in Miltenberg mit zwei Freundinnen die kleine Töpferei am Riesen „Ton in Ton“, welche neben dem Verkauf von handgemachten Keramikunikanten auch das zusätzlichen Angebote einer offenen Töpferwerkstatt und der Durchführung von Kindergeburtstagen und diversen Töpferevents beinhaltet.

Das Gestalten und Formen mit Ton hat Anne Ketzler auch in ihrer Freizeit immer mit Begeisterung durchgeführt. So hat sie sich in einem Nebengebäude direkt bei sich zu Hause eine kleine Töpferwerkstatt eingerichtet und töpfert mit begeisterten Freunden und Bekannten jahreszeitabhängige Keramikunikate sowie diverse Mottos mit Kindern im Kindergarten- und  Schulalter.


Barbara Klietsch

Eichenbühler Straße 43, 63897 Miltenberg, Telefon: 09371 68571, E-Mail: klietsch(at)t-online(dot)de

Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit dem musischen Schwerpunkt Kunst und Diplom-Pädagogik mit dem Schwerpunkt außerschulische Jugendarbeit und Erwachsenenbildung an der Universität Würzburg; Fortbildung zur Gestalttherapeutin beim IGW Würzburg.

Geb. 1949 in Würzburg, Leitung eines offenen Jugendclubs, Fortbildungskurse in der Erwachsenenbildung. Seit 1883 lebe ich mit meiner Familie in Miltenberg, Tätigkeit als Lehrerin an einer Förderschule, Teilnahme mit verschiedenen Klassen am Jugendkulturpreis des Kunstnetzes, dabei konnten die Schüler auch wiederholt Preise erringen, Mitarbeit mit unterschiedlichen Klassen an Projekten von Künstlern.

„Meine Bilder sollen für den Betrachter ein Blick in mein Universum sein - eine Einladung, ein Stück des Weges mit mir zu gehen.“ (Erika Derler) 

Künstlerischer Lebenslauf

Geboren 1949 in Würzburg, verheiratet, 2 Kinder

Studium an der Pädagogischen Hochschule Würzburg (Musisches Wahlfach Kunst) und an der Universität Würzburg Diplom-Pädagogik (Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendarbeit).

Zwei Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in einem Jugendclub in der Zellerau in Würzburg, zwei Jahre Leitung eines Kinder- und Jugendclubs der Pfarrei Heilig Kreuz in der Zellerau in Würzburg

Weiterbildung zur Gestaltpsychotherapeutin

Seit 1992 im Schuldienst an Grundschulen, seit 1999 an der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule in Miltenberg, seit September 2014 berentet. 

Die Liebe zur Kunst, speziell zur Malerei entdeckte ich schon in meiner Kindheit. In einer Zeit ohne Fernseher und der heute üblichen Kinderförderung und „Kinderbespaßung“ vertrieb ich mir bei schlechtem Wetter die Zeit mit Malen und Zeichnen. Später kam dann Batiken und Töpfern noch dazu. Diese Tätigkeiten empfand ich als anregend und entspannend, positive Rückmeldungen motivierten mich  weiterzumachen.

In der offenen Jugendarbeit und der Schule erlebte ich, wie bedeutend es für die Kinder war im Kunstunterricht ihr kreatives Potential zu erleben und zu erkennen, dass man auch über Bilder kommunizieren kann. Ich nahm mit verschiedenen Klassen am Jugendkulturpreis des Kunstnetzes teil, dabei konnten die Schüler auch wiederholt Preise erringen. Außerdem arbeitete ich mit unterschiedlichen Klassen an Projekten von Künstlern des Kunstnetzes (Heiner Bergmann, Konrad Franz und Walter Rosam) mit. Dadurch  entwickelte sich zunehmend die Motivation auch privat wieder künstlerisch aktiv zu werden. Seit 2012 arbeite ich bei dem Projekt Abenteuer Kunst an den Führungen zu der Ausstellung in der Kochsmühle  und dem Projekt Schaefler-Preis mit.

Der Besuch einer Fortbildung bei Roland Frankenberger zum Thema Drucktechniken in der Schule führte zu Teilnahme an einer wöchentlichen Malgruppe und drei Radierkursen. Zuletzt besuchte ich mehrere Kurse bei Peter Mairinger (Kunstakademie Bad Reichenhall und Akademie Wildkogel) mit dem Schwerpunkt abstraktes Malen in Acryl und Mischtechniken.

Ausstellungen:

März-August 1914 im Franziskushaus Miltenberg
13.10.-07.11.14 Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung Kontraste – Kunstnetz in process im Landratsamt Miltenberg.


Christiane Leuner

Kunsttherapeutin (AKT), freischaffende Künstlerin, KNK-Beraterin
Miltenberg, Tel. 09371/67830
christiane(dot)leuner(at)t-online(dot)de

Christiane Leuner absolvierte ein berufsbegleitendes Studium für klientzentrierte Kunsttherapie (AKT) und leitet seit 1993 den „Kreativen Mädchentreff“ im Jugendzentrum Erlenbach, welcher durch Kunstaktionen und mehrere Auszeichnungen beim Jugendkulturpreis auf sich aufmerksam machte. Sie führt im kunstpädagogischen Bereich für Schulen und Kindergärten  Kunstprojekte und Fortbildungen durch, die durch den kunsttherapeutischen Ansatz von Leuner ganzheitliche künstlerische Prozesse ermöglicht. Beispielhaft sind hier die Schulhausgestaltungen Großheubach und Kleinheubach, sowie die beiden  Kindergärten in Miltenberg zu nennen, welche durch die Vielzahl der Gestaltungstechniken der künstlerischen Konzepte Leuner`s Vielseitigkeit aufzeigen. Ihre künstlerische Bandbreite umfasst sowohl Mischtechniken, als auch alle Zeichen- und Maltechniken von Aquarell über Acryl und Ölmalerei bis hin zu experimentellen Arbeiten.

In ihren Kunstprojekten wird vielfach der Inklusionsgedanke umgesetzt, z,B. bei dem integrativen Kunstprojekt  "Paradiesvögel und  Tiere für das Rote Kreuz", bei welchem Kinder aus unterschiedlichsten Landkreisschulen zusammen mit SchülerInnen aus Förderschulen neue Fahrdienstbusse gestaltet haben. In ihren Schulprojekten setzt sie ihren Leitspruch "Kunst spricht eine Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird" konsequent um, gerne arbeitet sie deshalb auch mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Schülern mit geringen Deutschkenntnissen, wie z.B. beim berufspraktischen Kunstprojekt in Eschau 2015-2017 oder bei der Mosaik-Gestaltung des Schulneubaus der Barbarossaschule in Erlenbach 2016-2017, die bei den Aktionen Wertschätzung und Anerkennung ihrer Fähigkeiten erfahren.

Seit 2000 ist Christiane Leuner als Dozentin im Kunstnetz tätig und wurde im Sommer 2006 in das Leitungsteam berufen. Seit dem Sommer 2013 ist Christiane Leuner die künstlerische Leitung des Kunstnetzes. Als Ideengeberin und Projektleiterin führte sie eine Vielzahl von Großprojekten,  z.B.  "Kunst am Bau" und "Kunst im öffentlichen Raum" für verschiedene Schulen und  Gemeinden im Landkreis Miltenberg durch. Als Visionärin, um Kinder- und Jugendkunst eine Plattform zu geben und Möglichkeiten sich künstlerisch ausdrucken zu können, initiiert sie gerne umfassende Projekte mit unterschiedlichsten Künstlern.

Seit 2009  hat sie das Malatelier FarbenReich in Großheubach eröffnet, eine kleine Kinderkunstschule für Kinder. Nach einer entsprechenden Fortbildung, führt sie seit 2014 KNK-Begleitungen für Jugendliche während großer Kunstprojekte durch.

Im Jahre 2015 übernahm sie die Projektleitung und Konzeptionierung für das Modellprojekt "Kunstgrundschule Großheubach" des Kultusministeriums für den Regierungsbezirk Unterfranken. Nun schon im dritten Durchführungsjahr, hat sie immer noch neue Ideen, wie man mit einem möglichst breiten und interessanten Angebot kulturell-ästhetische Bildung für Kinder jeglichen Alters und Herkunft  vermitteln kann.

Seit dem Sommer 2013 ist Christiane Leuner die künstlerische Leitung des Kunstnetzes.


Michaela Liebmann

63785 Obernburg a.Main,
Telefon: 06022 709145
Internet: www.ml-kalligraphie.de

1965 geboren in Miltenberg am Main
1986 - 1989 Ausbildung zur Erzieherin
Seit 2009 Mitglied der "Schreibwerkstatt Klingspor in Offenbach" verheiratet, zwei Töchter.

Michaela Liebmann ist schon immer fasziniert vom Formenreichtum und der kreativen Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten der Buchstaben. Seit 2007 beschäftigt sie sich intensiv mit Kalligrafie. Sie hat zahlreiche Lehrgänge in klassischer und experimenteller Kalligraphie bei nationalen und internationalen Künstlern belegt. Sie ist Mitglied bei Ars Scribendi, internationale Gesellschaft zur Förderung der Literatur und Schriftkunst. Verschiedene Kalligraphieausstellungen in der Region und neben Auftragsarbeiten und Handwerkermärkten finden regelmäßig Kurse in ihrer Schreibwerkstatt in Obernburg statt.


Claudia Roth

Claudia Roth wurde 1967 in Bergrothenfels geboren. Sie ist in Kleinkahl aufgewachsen und hat in Hösbach die Realschule besucht. Ihre musikalische  Begabung und Faszination für das Trompetenspiel  führte sie mit 17 Jahren an die  Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Danach folgte das Musikstudium am  Richard Strauss Konservatorium in München und viele Auftritte als Mitglied verschiedener Gruppen und Musikrichtungen im in und Ausland.

Sie lebte einige Jahre in München und absolvierte dort noch ein  Zusatzstudium im Fach Musikalische Früherziehug. Das  weckte in Ihr eine lang vergessene Leidenschaft. Das Geschichten erfinden und erzählen. Dieses Interesse vertiefte Sie mit der berufsbegleitenden Fortbildung in der Theaterpädagogik in Heidelberg und in der Clown Ausbildung in Freudenstadt bei David Gilmore. Weitere Stationen waren  Musik Kinesiologie in Wien und Freie Tanz und  Musik Improvisation in vielfältiger Weise.

Das Alles führte Sie nach und nach in Ihrem Berufsbild zusammen. Arbeitete als Musiklehrerin für Trompete und Elementares Musikspiel mit Kindern und Erwachsenen.  Gründete und leitete jahrelang eine private Musikschule in Leidersbach und arbeitet heute an der Musikschule Erlenbach am Main u.a. auch in der dortigen Grundschule. Desweiteren ist Sie Geschichtenerzählerin -spezialisiert auf den Fabel Clown. Eine eigenARTige Kreation die sich humorvoll mit menschlichen Kräften, Gefühlen, Wertungen und Prozessen auseinandersetzt. Mit dem Ziel in unserer Gesellschaft einen Beitrag  zu leisten zu mehr Selbstbewusstsein, Kommunikation,  Toleranz und gegenseitiger Akzeptanz.


Roland Schönmüller

Abitur, Kunst-Studium, Lehrer in Erlenbach a.Main, verschiedene Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Landkreis Miltenberg in den Bereichen Fotografie, Kunst, meditatives Malen, Encaustic usw. - Mehrere Ausstellungen in der Region (Grafik, Malerei, Fotografie) - Erfolgreiche Beteiligung an Fotowettbewerben - Freier Fotograf und Redakteur im Print- und Onlinebereich, Freier Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk.


Alexander Schwarz

Steinmetz- und Steinbildhauermeister
97904 Dorfprozelten, Gewerbestr. 2
Tel. 09392 98936

www.alexanderschwarz.de

Die Steinbildhauerwerkstatt besteht seit 1995. Seit dieser Zeit sind viele öffentliche Arbeiten, Brunnen, Figuren und vieles anderes entstanden.

Das Hauptinteresse seiner Arbeiten liegt in der natürlichen Darstellung von Gegenständen und Wesen. Bei seinen Entwürfen, versucht er seine Arbeiten in einer modernen und zeitgerechten Form zu präsentieren. Seine Vorliebe liegt jedoch im Modellieren von Menschen und deren Gesichtern. Einen besonderen Schwerpunkt legt er inzwischen auf die Porträtbildhauerei, auch als Holzschnitzer oder im Bronzeguss. Im Kunstnetz engagiert er sich besonders an Hauptschulen mit Steinprojekten. Neben dem kreativen Aspekt ist für die Schüler, meist in der Altersgruppe um 14 Jahre, die Begegnung mit dem archaisch anmutenden Werkzeug und dem Material Stein, ein unvergessliches Erlebnis. Viele erfahren zum ersten Mal in ihrem Leben die Zufriedenheit und Bestätigung etwas Dauerhaftes und Schönes „geschaffen“ zu haben.


Margarete Sondel

Künstlerin
Schulstr. 39 , 63843 Niedernberg , 06028 6647 E-Mail: msondel(at)t-online(dot)de

Geb. 1966 in Gleiwitz. Abgeschlossene Künstlerische Ausbildung in Oppeln und Neiße. Seit über 20 Jahren lebt in Niedernberg. Organisiert Malkurse für Kinder in Niedernberg und Aschaffenburg. Bevorzugte Technik - Aquarell


Josef Speth

Bis zu seinem Ruhestand über 40 Jahre Grundschullehrer mit Vorliebe für die Kunsterziehung.

Arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Freies Gestalten.

Eigene Arbeiten in Holz, Metall und Keramik.

 


Jutta Walter

Jutta Walter

Innenarchitektin, Freie Malerei
63927 Bürgstadt
Telefon: 09371 660074
E-Mail: kunst(at)juttawalter(dot)de; Internet: www.juttawalter.de

1964 in Miltenberg geboren, lebt Jutta Walter heute mit Mann und zwei Kindern in Bürgstadt.

Nach dem Studium und der Tätigkeit als Innenarchitektin hat sie sich 2011 als Malerin ihr eigenes Atelier eingerichtet.

Ihre künstlerischen Arbeiten reichen von Bildern in Pastellkreide über großformatige Acrylbilder bis zu Collagen. Diese zeigen ihre Lust an der Verbindung von Form und Farbe mit Lebensfreude.

Neben ihrer Tätigkeit als Malerin ist sie seit 2013 Mitglied im Kunstnetz Miltenberg und gibt Kurse für Kinder und Erwachsene - sowie Projekte an Schulen.


Sandra W�rnerSandra Wörner

Freischaffende Künstlerin, Malerei und Zeichnung
Zeichenwerkstatt Obere Höhe 8, 63820 Elsenfeld-Eichelsbach, 09374 970543
www.zeichenwerkstatt.com
www.sandrawoerner.de

Nach der Ausbildung zur Optikerin und dem Studium der Architektur ist Sandra Wörner als freischaffende Künstlerin für Zeichnung und Malerei tätig. Neben ihren eigenen Arbeiten bietet sie in  ihrer Zeichenwerkstatt für alle Interessierten Kurse zum Erlernen des Zeichenhandwerks an.
Als Autorin sind von ihr das Lehrbuch „linientreu & punktgenau – vom Handwerk Zeichnen“ sowie das Malbuch „sehen, malen und erinnern“ erschienen.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstnetz bietet Sandra Wörner Projekte an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen an und führte bereits zahlreiche Kinder im Rahmen der museumspädagogischen Aktion „Abenteuer Kunst“ durch Kunstausstellungen der Kochsmühle in Obernburg.
2011 wurde Ihr gemeinsam mit den beteiligten Einrichtungen der Bundespreis „Kinder zum Olymp“ für Kunstprojekte an Schulen verliehen.