5 Jahre Modell-Projekt "Kunstgrundschule"

Kunstnetz Miltenberg - Grundschule Großheubach

Bereits im Jahr 2015 wurde der Kooperation der Grundschule Großheubach/Kunstnetz Miltenberg das Pilotprojekt "Kunstgrundschule Unterfranken" vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus übertragen. Der Titel wurde in Maximilianeum in München feierlich übergeben.

Direkt im Frühjahr 2015 fingen wir mit der Umsetzung an. Unser Ziel war es, in jedem Kunstgrundschuljahr jedem Kind der 8 Grundschulklassen die Möglichkeiten zu geben, an unterschiedlichsten Kunstworkshops mit KünsternInnen des Kunstnetzes Miltenberg teilzunehmen. Außerdem wurde in den 5 Durchführungsjahren das Thema KUNST im alltäglichen Unterricht und besonders Im Fach Kunst besonders berücksichtigt und mit vielerlei Aktionen vom Kollegium umgesetzt.

 In dieser Zeit verwandelte sich die Schule mitsamt des Schulgeländes in eine KUNST-Grundschule. Schon wenn man das großzüge Gelände betritt, sieht man "hier ist etwas ANDERS".

Es sind unterschiedlichste KUNSTINSELN entstanden, in den Bäumen und an der Wand hängen Schutzgeister und Fantasietiere aus Holz, ein Metallbaum ist mit Toneulen bestückt, Sandsein- und Keramikstelen sowie bemalte Holzstelen, große Sandsteinbrocken und ein kunstvoller Weidentunnel laden zum Bespielen ein.


"Kunstinseln"


"Sandsteinstelen"

In der gesamten Zeit boten eine Vielzahl von Angeboten und Techniken, mit unterschiedlichsten Künstlerinnen des Landkreises, den Kindern intensive Erlebnisse im kreativen Tun aus dem Bereich der darstellenden und bildenden Kunst sowie dem Kunsthandwerk.

Ein Clownsworkshop und mehrere Schattenspielworkshops lies die Kinder "sich selbst" zum Ausdrucksobjekt werden. Sie konnten erleben, wie es ist in eine Rolle zu schlüpfen, Gefühle darzustellen und sich mit Gesten, Mimik und Bewegung in kleine Vorstellungsequenzen einzubringen. Hierbei entdeckten sie, wie viel Spaß es macht mit allen Facetten und Ideen "zu schauspielen".


"Clownerie und Schattenspiel"

Im Weidenbaukurs, der jährlich angeboten wurde, bauten die Kinder einen nachhaltigen Weidentunnel, der immer im Frühjahr neu "aufgeforstet" und repariert wurde, aber auch mit neuen Figuren ausgestattet wurde. Außerdem war die Begeisterung groß, als sie lebensgroße Weiden-Figuren bauen konnten oder sogar Tiere in Weide geflochten wurden.

"lebensgroße Weidenkunstwerke"

Die Malerei und Zeichnen wurde vielfältig in unterschiedlichsten Workshops umgesetzt.

Bereits im ersten Jahr malten und zeichneten die Kinder allesamt Eigenporträts., die sehr beeindruckend wurden. Mit den Acrylporträts nahm die Grundschule beim Jugendkulturpreis des Landkreises Miltenberg teil und errangen den 2. Platz in der Kategorie Projektarbeiten.(2016)

"Alle Schüler der Schule im Selbstportrait"

gezeichnete Selbstportraits

in den weiteren Jahren folgten Kurse zum Jahresthema "Jetzt wird`s bunt" mit Tierporträts, Papierschöpfen, Aquarell, Druckkunst, Keramiken und abstrakter Malereisowie "Sockenkunst" und im Herbst Workshop zum Thema "Indian Summer".

"Abstrakte Acrylmalerei"

"Keramik-Kletterei an der Wand"

Die bunten Vogelporträts gewannen einen 2. Preis beim Jugendkulturpreis des Landkreis Miltenberg 2018

"Sockenkunst"

"Linoldruck"

Das Kunstgrundschuljahr 2019 bot für die Kinder wieder tolle neue Erfahrungen mit neuem Material, verschiedenen KünstlerInnen und  unterschiedlichste Workshops für die verschiedenen Altersstufen. Das Jahresthema lautete "Großheubacher Nachtleben"

"Schattenspiel"

"Eulenbaum aus der Keramikwerkstatt"

Wir konnten wieder ein sehr interessantes Programm mit tollen KünstlerInnen anbieten und auch "schweres Gerät" kam zum Einsatz, wie beim Holzbildhauerkurs.

"Schutzgeister aus Holz"

Die Kinder hatten jede Menge Spaß rund um die Kunst und fanden im künstlerischen Ausdruck heraus was in ihnen steckt, wie fingerfertig, fantasievoll und erfinderisch sie sind und welch tolle Kunstwerke sie präsentieren konnten.

"Weideneule"

Bobby, unsere lebensgroße Pappmachee-Eule"

"Aquarellkurs"

Auch ein Besuch in der Kunstausstellung der Kochsmühle und die Beteiligung beim Schaefflerpreis stand wieder auf dem Programm, bei dem die Kunstgrundschule sich den ersten Platz der Grundschulen sichern konnte!

"Linoldruck"

Die Zeit der Kunst hat ALLEN Beteiligten viel Freude und wertvolle Zeit im künstlerischen Miteinander geschenkt.

"Vernissage 2019"

Unsere Angebote setzen einen Schwerpunkt auf die kreative, kulturelle und künstlerisch-ästhetische Bildung der Kinder. Jedes Kind, unabhängig von Herkunft oder finanzieller Möglichkeiten der Eltern, bekommt so die Chance sich künstlerisch zu entwickeln, sowie  die kreativen Kräfte zu entdecken und zu entfalten. Die Kinder finden durch die Umsetzung ihrer Ideen zu mehr Selbstvertrauen und  wachsen mit der Kunst oftmals über sich selbst hinaus. Sie lernen unterschiedlichste Techniken, Materialien und Werkzeuge kennen, arbeiten mit vielen Künstern*Innen und erfahren breit gefächerte kulturell-ästhetische Bildung auf hohem Niveau. Die Kinder haben jede Menge Spaß rund um die Kunst und freuen sich, wie fantasievoll und erfinderisch sie sind und sind sehr stolz auf ihre Kunstwerke. Durch die Workshops gestalten die Kinder ihr unmittelbares Lebens- und Lernumfeld selbst mit.  Das schulische Umfeld wird  für die Kinder so ein persönlicher Raum, sie identifizieren sich mit "ihrer Schule", Vandalismus wird entgegengewirkt.

"Mein Freund der BAUM" - Linoldruck

Die Lehrkräfte waren von den Anregungen und Ideen begeistert und haben unsere Workshopthemen aufgegriffen, oder schon thematisch im Vorfeld mit den Kindern vorbereitet. Manche Klassen schrieben kleine Aufsätze über das Erlebte oder sprachen im Nachhinein über die Besonderheiten der Materialien oder über die Berufsbilder, die sie hier kennengelernt haben (z.B. Steinmetz). Im Kunstunterricht wurden die neu erlernten Fähigkeiten vertieft und weitere Kunstwerke angefertigt. Außerdem wurden Feedbackgespräche mit den Klassen geführt, auch in Bezug auf das künstlerische Miteinander, Teamwork und den positiven Effekt, welcher die Kunsttage für das Klassenklima gebracht hat.

In der Schule hat sich ein Klima der Kunst entwickelt, die man auch als Besucher spürt, wenn man das Schulgelände betritt.  In der Kunstgrundschule ist Kunst nicht nur eine Randerscheinung, sondern ein unverzichtbarer, gleichberechtigter Teil im Unterrichtsgeschehen. Mit dem Projekt Kunstgrundschule und der vielfachen Begegnung mit Kunst im Schulalltag wird den Kindern das künstlerische und kreative Tun, sowie ästhetische und kulturelle Bildung in einer Form zuteil, die auch als sinnliche Erfahrung für die geistige und körperliche Entwicklung elementar wichtig ist und hier tatsächlich ihre Wirkung für die Kinder entfalten  kann. Die Kunst überwindet kulturelle Grenzen, eröffnet neue Perspektiven und macht den geistigen Horizont weit. Ein spannender, erlebnisreicher und beglückender Weg für Kinder, Eltern, Lehrerschaft und die Künster*Innen!

Die Fördergelder, welche für das Format "Kunstgrundschule" zur Verfügung gestellt werden, stellen eine gut angelegte Investition für die Kinder und die Zukunft unserer Gesellschaft dar! Eine Fortführung dieser sinnvollen Förderung für ALLE Grundschulen wäre wünschenswert!

Wir hoffen, dass wir trotz der schwierigen Zeit noch unsere für 2020 geplanten Workshops, Thema "Mein Freund, der BAUM", im Laufe des Kalenderjahres 2020 durchführen können und bei einer Abschlussvernissage der Kunstgrundschule Großheubach die Kinder ihre Kunstwerke präsentieren können.

"Wintermalkurs 2019"