Workshopleiter

Mike BauersachsMichael „Mike“ Bauersachs

Dipl.-Ing. (FH), Grafiker und freischaffender Künstler,
63916 Amorbach, Tel. 0 93 71 / 9 98 11
www.mike-bauersachs.de

Mike Bauersachs, geb. 1959 in Miltenberg, hatte schon als Kind nur malen im Sinn. Nach dem Studium zum Maschinenbauingenieur machte er sich 1995 als Graphik-Designer selbstständig. Er betreut im Landkreis Miltenberg, aber auch deutschlandweit kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrer Werbung. Dabei reicht das Betätigungsfeld von der üblichen Printwerbung über technische Dokumentationen bis hin zum Verpackungsdesign. Seit 1986 lebt und arbeitet er in Amorbach, wo er auch den Kulturkreis Zehntscheuer leitet. Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit: Neben zahlreichen Auftragsarbeiten, wie z.B. Kinderbuchillustrationen, malen mit, unterschiedlichsten Materialien und Techniken wie Pastell, Acryl, Collagen und Drucktechniken. Seit 2005 auch Installationen, Skulpturen und Plastiken in Holz, Ton und Eisenguss. Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch, sein Umfeld, sein Wirken. Mike Bauersachs ist Gründungsmitglied im Organisationsteam "Kunstnetz Miltenberg", Hier leitet er auch Workshops. In den Jahren 2000 bis 2005 war er Juror beim Jugendkulturpreis des Landkreises Miltenberg. Freies Arbeiten seit 1990 mit zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen im Bundesgebiet. Auftragsarbeiten und Ankäufe z.B. durch die IHK Aschaffenburg, den Landkreis Miltenberg, das Fürstenhaus zu Leiningen uvm.


Margarete BernhardMargarete Bernhard

Fachlehrerin
Obernburg-Eisenbach, Tel. 06022 / 38208

 Margarete Bernhard wurde 1949 in Amorbach geboren. Nach der Ausbildung zur Fachlehrerin unterrichtete sie an Grund- und Hauptschulen und am JEG Elsenfeld in den Fachbereichen Hauswirtschaft, Werken, Textiles Gestalten. In zahlreichen Kursen erlernte sie vielfältige kunsthandwerkliche Techniken und Gestaltungsformen mit Ton. Seit 2009 arbeitet sie mit dem Künstler Walter Rosam bei großen Malprojekten (Hanau , Leipzig) zusammen und führt auch selbständig Malprojekte an verschiedenen Schulen durch.

Seit 24 Jahren ist sie Jurorin beim Jugendkulturpreis im Landkreis Miltenberg.


Silvia Feußner

Sparkassenbetriebswirtin zZt. Hausfrau

Obernburg, Tel: 06022 508112

 Wurde 1963 in Fulda geboren und wohnt seit 2006 im Landkreis Miltenberg. Zuständig im Kunstnetz-Team für Fundraising, Preise sowie Zuarbeit Marketing.


Elke FiegerElke Fieger

Staatlich anerkannte Erzieherin, Kulturpädagogin,

Pfalzstraße 24 , 63785 Obernburg , Telefon: 06022 649252
E-Mail: e.fieger@gmx.net; Internet: www.elkefieger-malerei.de

geboren 1964 in Aschaffenburg, 1984 Abitur mit Hauptfach Kunst,

Ausbildung zur Staatlich Anerkannten Erzieherin, anschließend in verschiedenen Bereichen der Kinder-und Jugendarbeit tätig

2007-2009 Schauspielausbildung an der „Actor's Company“ in Aschaffenburg

2008-2010 Ausbildung zur Kulturpädagogin am Institut für Jugendarbeit Gauting

Fortbildungen zu Körpersprache, Improvisation und Theaterspiel bei Stephan Eckl (Europäisches Kinder-und Jugendtheaterhaus „Eukitea“ in Diedorf), Angelika-Albrecht-Schaffer (Schwäbische Jugendbildungsstätte Babenhausen) und Alexander Veit (Freising)

seit 2004 wieder intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Techniken der Malerei, Ausstellungen in der Region

seit 2009 Workshopangebote zu Theaterspiel und Malerei, Kunstprojekte für Schulklassen und „Abenteuer Kunst - Aktive Führungen" bei den Kunstausstellungen des Landkreises Miltenberg in der Städtischen Galerie „Kochsmühle“ in Obernburg

 

Tätig im Kunstnetz seit 2009, Workshops, Projekte, "Aktive Führungen", Leitungsteam


Konrad FranzKonrad Franz

Freischaffender Künstler, Bildhauer
63839 Hausen, Alte Dorfkirche,Tel: 0 60 22 / 79 01 82; E-Mail: www.konrad-franz-bildhauer.de

Konrad Franz wurde 1954 in Keilberg geboren und machte zunächst eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Von 1977 - 1978 besuchte er die Berufsfachschule für Holzbildhauerei. Seit 1979 ist er freischaffender Künstler und hat sein Atelier in der „Alten Dorfkirche“ in Hausen. Viele renommierte Ausstellungen säumen seinen Weg. 1999 erhielt er den Förderpreis der Stadt Aschaffenburg und 2006 den Bundespreis für Kunstprojekte an Schulen der Kulturstiftung der Länder "Kinder zum Olymp".


Sofia GreffSofia Greff

Künstlerin mit Schwerpunkt in Visual Performance und Zeichnen

Schloßplatz 1 , 63919 Amorbach , 09373/307319
E-Mail: info@zeichenfluss.de
www.zeichenfluss.de

www.sofiagreff.com

Aus der Neugier und Faszination heraus, darüber wie die Erscheinungen der Dinge sich je nach Verhältnissen verändern können, bilde ich in meinen Arbeiten die dadurch entstandenen Widersprüche, Irritationen und mein Erstaunen darüber ab. Diese können sich in performativen Zeichnungen oder in visuell basierten Performances und Videos manifestieren. Wahrnehmung, Empfinden, Freuden, Ängste, Hoffnungen und Verlegenheiten finden durch die situationsbedingte Orientierung, an jedem Ort ein neues Bild, einen neuen Ausdruck und ein neues Begreifen. Meine Performances und performative Zeichnungen bieten dem Betrachter flüchtige Bilder welche die Begegnung lebendig erhält.


Christine HartlaubChristine Hartlaub

Korbmachermeisterin

Königsberger Straße 7 , 63843 Niedernberg , 06028/3416, E-Mail: gestaltenauskorb@web.de

geb. 1963, verh. , vier Kinder

Nach dem Abitur, Ausbildung zur Korbmacherin an der staatlichen Berufsfachschule für Korbflechterei in Lichtenfels
1987 Meisterprüfung,
Unter dem Motto, „Gestalten aus Korb“ gebe ich Flechtkurse und begleite Projekte von Kindern und Erwachsenen, Schulen, Kindergärten, und Vereinen
Mitarbeit im Kunstnetz seit 2007


Petra Hofmann

Petra HofmannSelbständige freischaffende Theatermacherin

Mönchberger Straße 14 , 63934 Röllbach, 0173 5712210, E-Mail: mail@petra-hofmann.com Internet: http://www.petra-hofmann.com

geboren in Röllbach, geht sie 2006 nach München undstudiert Schauspiel an der "Bayerischen Theaterakademie August-Everding". (Hochschule für Darstellende Kunst und Musik) in München - Diplom 2000.

Künstlerischer Werdegang

1999 - 2000 Residenztheater München und Liebfrauentheater München
2001 - 2003 Stadttheater Landshut und Kulturmobil Niederbayern
2003 - 2005 Freies Theater München und Film & Fernsehen
...in Spanien: www.panamesianateatro.com
...in Deutschland: www.spessart-main-kulturverein.de

Seit 2013 erarbeitet sie das Projekt "Globulo - das Umweltmusical" gefördert von www.kuenste-oeffnen-welten.de/

Seit 2014 bei klimakunstschule.bildungscent.de/

Ihre eigenen Programme:
2011 "S´Comedy Marlene"
2012 "Beforde § After Dinner!"
2013 "Was geht ab!?"
2014 "Schneewittchen § ich"

Seit 2014 ist sie nun auch als Bauchrednerin tätig! www.youtube.com/channel/UCQLf129pN3-tuddIK2jv4aw

Meisterschülerin Clown und Comedy bei Paco Geonzalez (Familie Flöz)
Seit 2010 Heilpraktikerin auf dem Gebiet der Psychotherapie
Seit 2014 Hypnosetherapeutin, sowie Trainerin für Taichi/Quigong und Kampfkunst.


Barbara Klietsch

Eichenbühler Straße 43, 63897 Miltenberg, Telefon: 09371 68571, E-Mail: klietsch@t-online.de

Lehramt an Grund- und Hauptschulen mit dem musischen Schwerpunkt Kunst und Diplom-Pädagogik mit dem Schwerpunkt außerschulische Jugendarbeit und Erwachsenenbildung an der Universität Würzburg; Fortbildung zur Gestalttherapeutin beim IGW Würzburg.

Geb. 1949 in Würzburg, Leitung eines offenen Jugendclubs, Fortbildungskurse in der Erwachsenenbildung. Seit 1883 lebe ich mit meiner Familie in Miltenberg, Tätigkeit als Lehrerin an einer Förderschule, Teilnahme mit verschiedenen Klassen am Jugendkulturpreis des Kunstnetzes, dabei konnten die Schüler auch wiederholt Preise erringen, Mitarbeit mit unterschiedlichen Klassen an Projekten von Künstlern.

„Meine Bilder sollen für den Betrachter ein Blick in mein Universum sein - eine Einladung, ein Stück des Weges mit mir zu gehen.“ (Erika Derler) 

Künstlerischer Lebenslauf

Geboren 1949 in Würzburg, verheiratet, 2 Kinder

Studium an der Pädagogischen Hochschule Würzburg (Musisches Wahlfach Kunst) und an der Universität Würzburg Diplom-Pädagogik (Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendarbeit).

Zwei Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in einem Jugendclub in der Zellerau in Würzburg, zwei Jahre Leitung eines Kinder- und Jugendclubs der Pfarrei Heilig Kreuz in der Zellerau in Würzburg

Weiterbildung zur Gestaltpsychotherapeutin

Seit 1992 im Schuldienst an Grundschulen, seit 1999 an der Heinrich-Ernst-Stötzner-Schule in Miltenberg, seit September 2014 berentet. 

Die Liebe zur Kunst, speziell zur Malerei entdeckte ich schon in meiner Kindheit. In einer Zeit ohne Fernseher und der heute üblichen Kinderförderung und „Kinderbespaßung“ vertrieb ich mir bei schlechtem Wetter die Zeit mit Malen und Zeichnen. Später kam dann Batiken und Töpfern noch dazu. Diese Tätigkeiten empfand ich als anregend und entspannend, positive Rückmeldungen motivierten mich  weiterzumachen.

In der offenen Jugendarbeit und der Schule erlebte ich, wie bedeutend es für die Kinder war im Kunstunterricht ihr kreatives Potential zu erleben und zu erkennen, dass man auch über Bilder kommunizieren kann. Ich nahm mit verschiedenen Klassen am Jugendkulturpreis des Kunstnetzes teil, dabei konnten die Schüler auch wiederholt Preise erringen. Außerdem arbeitete ich mit unterschiedlichen Klassen an Projekten von Künstlern des Kunstnetzes (Heiner Bergmann, Konrad Franz und Walter Rosam) mit. Dadurch  entwickelte sich zunehmend die Motivation auch privat wieder künstlerisch aktiv zu werden. Seit 2012 arbeite ich bei dem Projekt Abenteuer Kunst an den Führungen zu der Ausstellung in der Kochsmühle  und dem Projekt Schaefler-Preis mit.

Der Besuch einer Fortbildung bei Roland Frankenberger zum Thema Drucktechniken in der Schule führte zu Teilnahme an einer wöchentlichen Malgruppe und drei Radierkursen. Zuletzt besuchte ich mehrere Kurse bei Peter Mairinger (Kunstakademie Bad Reichenhall und Akademie Wildkogel) mit dem Schwerpunkt abstraktes Malen in Acryl und Mischtechniken.

Ausstellungen:

März-August 1914 im Franziskushaus Miltenberg
13.10.-07.11.14 Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung Kontraste – Kunstnetz in process im Landratsamt Miltenberg.


Christiane Leuner

Kunsttherapeutin (AKT), freischaffende Künstlerin, KNK-Beraterin
Miltenberg, Tel. 09371/67830
christiane.leuner@t-online.de

Christiane Leuner absolvierte ein berufsbegleitendes Studium für klientzentrierte Kunsttherapie (AKT) und leitet seit 1993 den „Kreativen Mädchentreff“ im Jugendzentrum Erlenbach, welcher durch Kunstaktionen und mehrere Auszeichnungen beim Jugendkulturpreis auf sich aufmerksam machte. Sie führt im kunstpädagogischen Bereich für Schulen und Kindergärten  Kunstprojekte und Fortbildungen durch, die durch den kunsttherapeutischen Ansatz von Leuner ganzheitliche künstlerische Prozesse ermöglicht. Beispielhaft sind hier die Schulhausgestaltungen Großheubach und Kleinheubach, sowie die beiden  Kindergärten in Miltenberg zu nennen, welche durch die Vielzahl der Gestaltungstechniken der künstlerischen Konzepte Leuner`s Vielseitigkeit aufzeigen. Ihre künstlerische Bandbreite umfasst sowohl Mischtechniken, als auch alle Zeichen- und Maltechniken von Aquarell über Acryl und Ölmalerei bis hin zu experimentellen Arbeiten.

In ihren Kunstprojekten wird vielfach der Inklusionsgedanke umgesetzt, z,B. bei dem integrativen Kunstprojekt  "Paradiesvögel und  Tiere für das Rote Kreuz", bei welchem Kinder aus unterschiedlichsten Landkreisschulen zusammen mit SchülerInnen aus Förderschulen neue Fahrdienstbusse gestaltet haben. In ihren Schulprojekten setzt sie ihren Leitspruch "Kunst spricht eine Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird" konsequent um, gerne arbeitet sie deshalb auch mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Schülern mit geringen Deutschkenntnissen, wie z.B. beim berufspraktischen Kunstprojekt in Eschau 2015-2017 oder bei der Mosaik-Gestaltung des Schulneubaus der Barbarossaschule in Erlenbach 2016-2017, die bei den Aktionen Wertschätzung und Anerkennung ihrer Fähigkeiten erfahren.

Seit 2000 ist Christiane Leuner als Dozentin im Kunstnetz tätig und wurde im Sommer 2006 in das Leitungsteam berufen. Seit dem Sommer 2013 ist Christiane Leuner die künstlerische Leitung des Kunstnetzes. Als Ideengeberin und Projektleiterin führte sie eine Vielzahl von Großprojekten,  z.B.  "Kunst am Bau" und "Kunst im öffentlichen Raum" für verschiedene Schulen und  Gemeinden im Landkreis Miltenberg durch. Als Visionärin, um Kinder- und Jugendkunst eine Plattform zu geben und Möglichkeiten sich künstlerisch ausdrucken zu können, initiiert sie gerne umfassende Projekte mit unterschiedlichsten Künstlern.

Seit 2009  hat sie das Malatelier FarbenReich in Großheubach eröffnet, eine kleine Kinderkunstschule für Kinder. Nach einer entsprechenden Fortbildung, führt sie seit 2014 KNK-Begleitungen für Jugendliche während großer Kunstprojekte durch.

Im Jahre 2015 übernahm sie die Projektleitung und Konzeptionierung für das Modellprojekt "Kunstgrundschule Großheubach" des Kultusministeriums für den Regierungsbezirk Unterfranken. Nun schon im dritten Durchführungsjahr, hat sie immer noch neue Ideen, wie man mit einem möglichst breiten und interessanten Angebot kulturell-ästhetische Bildung für Kinder jeglichen Alters und Herkunft  vermitteln kann.

Seit dem Sommer 2013 ist Christiane Leuner die künstlerische Leitung des Kunstnetzes.


Thea Nodes

Buchhändlerin
Pfalzstr. 11 , 63785 Obernburg , 06022/6524747 , E-Mail: thea.brand@web.de

Thea Nodes war seit sieben Jahren im „Kunstnetz“ des Landkreises Miltenberg tätig. Unter anderem betreute sie den Jugendkulturpreis, Sparte „Kunst“, sowie den Fritz-Schaefler-Preis. Ein Großteil dieser Arbeiten absolvierte sie ehrenamtlich. Des Weiteren leitete sie „Abenteuer Kunst“, aktive Führungen, die bisher tausenden Kinder und Jugendliche in den Ausstellungen der Obernburger Kochsmühle Kunst näher gebracht haben. Sie war an zahlreichen Schulprojekten des Kunstnetzes beteiligt und plante und betreute Ausstellungen für den Landkreis Miltenberg und für eine Arztpraxis.

Ihre Mal- und Zeichenausbildung erhielt Thea Nodes von 1988 bis 1994 an der Ersten Aschaffenburger Kunstschule, in zahlreichen Kursen und zuletzt von 2007 bis 2010 bei dem Maler Hans Krakau. Thea Nodes arbeitet als Buchhändlerin in Elsenfeld.


Agathe Rollmann

Mömlingen, Tel. 06022 681671

Über 30 Jahre arbeite ich mit dem Werkstoff Ton. In Workshops bei namhaften Künstlern habe ich mich stets weitergebildet.

Meine Erfahrungen und Kenntnisse gebe ich in Kursen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter. Seit vielen Jahren begleite ich Kinder und Jugendliche beim Kunstnetz mit viel Erfolg.


Walter Rosam

Dipl. Graphiker FH, freischaffender Künstler
Mitglied der VKU
Eschau/Hobbach, Tel. 09374 1831
walterroSAM@t-online.de
www.walterrosam-art.de

Ich wurde 1957 in Würzburg geboren. Nach meinem Diplom an der dortigen Fachhochschule zog ich mit meiner Frau in den Spessart und eröffnete in einem ehemaligen Bauernhof in Hobbach mein Atelier. Neben meiner eigenen künstlerischen Tätigkeit sind kunstpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit. Wir malen großformatige Bilder. Wichtig ist dabei das gemeinsame Tun der Teilnehmer und die Gestaltung möglichst authentischer Kunstwerke.

Im Kunstnetz arbeite ich seit dessen Gründung mit und habe ihm viele Jahre als künstlerischer Leiter vorgestanden.


Alexander Schwarz

Steinmetz- und Steinbildhauermeister
97904 Dorfprozelten, Gewerbestr. 2
Tel. 09392 98936

www.alexanderschwarz.de

Die Steinbildhauerwerkstatt besteht seit 1995. Seit dieser Zeit sind viele öffentliche Arbeiten, Brunnen, Figuren und vieles anderes entstanden.

Das Hauptinteresse seiner Arbeiten liegt in der natürlichen Darstellung von Gegenständen und Wesen. Bei seinen Entwürfen, versucht er seine Arbeiten in einer modernen und zeitgerechten Form zu präsentieren. Seine Vorliebe liegt jedoch im Modellieren von Menschen und deren Gesichtern. Einen besonderen Schwerpunkt legt er inzwischen auf die Porträtbildhauerei, auch als Holzschnitzer oder im Bronzeguss. Im Kunstnetz engagiert er sich besonders an Hauptschulen mit Steinprojekten. Neben dem kreativen Aspekt ist für die Schüler, meist in der Altersgruppe um 14 Jahre, die Begegnung mit dem archaisch anmutenden Werkzeug und dem Material Stein, ein unvergessliches Erlebnis. Viele erfahren zum ersten Mal in ihrem Leben die Zufriedenheit und Bestätigung etwas Dauerhaftes und Schönes „geschaffen“ zu haben.


Margarete Sondel

Künstlerin
Schulstr. 39 , 63843 Niedernberg , 06028 6647 E-Mail: msondel@t-online.de

Geb. 1966 in Gleiwitz. Abgeschlossene Künstlerische Ausbildung in Oppeln und Neiße. Seit über 20 Jahren lebt in Niedernberg. Organisiert Malkurse für Kinder in Niedernberg und Aschaffenburg. Bevorzugte Technik - Aquarell


Sabine Stellrecht-Schmidt

Dipl.-Ing.(FH), Mosaikkünstlerin
Miltenberg, Tel. 09371 5059116; Mobil: 0160 92632628; E-Mail: kontakt@stellrecht-schmidt.de
www.stellrecht-schmidt.de

Sabine Stellrecht-Schmidt ist Dipl.-Bauingenieurin (FH) und arbeitet seit 2003 als freischaffende Künstlerin mit Schwerpunkt Mosaik. Für ihre Auftraggeber fertigt sie Mosaike in allen Bereichen und mit verschiedensten Materialien. In ihrer Kreativ-Agentur Stellrecht-Schmidt entwickelt, plant und realisiert sie u. a. Kunstprojekte mit und ohne Bürgerbeteiligung, egal welchen Alters und Größe. So entstanden bereits in zahlreichen Projekten mit Schülern und Kindergartenkindern verschiedenste Sitzelemente, Wanddekorationen und Kunstobjekte, meist mit Mosaik.

Workshops und Seminare, auch für Erzieher und Lehrer, werden in verschiedenen Bereichen, u. a. Mosaikkunst und Filzen angeboten.

Seit 2009 ist sie in der Deutschen Organisation für Mosaikkunst e. V. ( www.domo-ev.de) im Vorstand sehr aktiv und leitet diesen seit März 2014. Seit 2013 ist sie Gründungsmitglied und 1. Vorsitzende des KUNSTRAUM.miltenberg e. V. ( www.kunstraum-miltenberg.de). Für April 2015 plant und realisiert sie mit zwei weiteren Gesellschafterinnen die 1. Internationale Kunstmesse MAIN ART in Erlenbach a.Main.

Tätigkeitsfeld: Mosaikkunst, Entwicklung und Realisation von künstlerischen Gemeinschaftsprojekten. stellrecht-schmidt.de/mosaik/mosaik-projekte-mit-kindern/


Susanne Stürmer

Hobbykünstlerin mit Schwerpunkt „gegenständliches Malen“ mit Öl- und Acrylfarben.
97904 Dorfprozelten
Telefon: 09392 7618
E-Mail:  stuermersusanne@yahoo.de

 

Geboren 1955 in Würzburg
Die Leidenschaft zur Malerei entwickelte sich bereits in meiner Kindheit.
Diese Freude am Umgang mit Farben möchte ich Kindern gerne weitergeben.
 
Weiterführende Kenntnisse und Erfahrungen erlangte ich durch die Teilnahme  verschiedener Seminare an Kunstakademien:
 
2002 Europäische Kunstakademie Trier Kurs: „Abbilden“
2004 Europäische Kunstakademie Trier Kurs: „Aktzeichnen und modellieren“
 
2013 Kunstakademie Bad Reichenhall Kurs: „Akt und Portrait“
2013 Kunstakademie Bad Reichenhall Kurs: „Die Technik der Acrylmalerei“
 
2014 und 2015 Akademie Bronnbach mehrere Kurse für Acryltechnik 
 
2016 Akademie, Schloss Rotenfels, Gaggenau Kurs: „Von der Idee zum Bild“

Julia Ulrich

Telefon: 0151 239 606 36
Internet: www.juttawalter.de

Für mich zählten das Zeichnen und Basteln schon immer zu meinen liebsten Hobbies. Als ich heranwuchs, machte ich aus der Leidenschaft einen Beruf, indem ich im Kunststudium die Malerei und Fotografie vertiefte und nach meinem Examen an verschiedenen Schulen als Kunstlehrerin arbeitete.

Natürlich war mir das nicht genug.

Deswegen bilde ich mich stets fort und vertiefe meine Sicht auf die Welt durch verschiedene Darstellungsformen. Seit 2014 verbringe ich jedes Jahr Zeit mit freischaffenden Künstlern, die für mich interessant sind und mich weiterbringen und lerne von ihnen neue Techniken. Ein ständiger Austausch und Diskurs erhalten die Kreativität und Lust am Schaffen trotz zweier Kleinkinder und Vollzeitjob ungebrochen am Leben.

2000 – 2004 Studium Lehramt mit Hauptfach Kunst

2014 Eine Woche Privatunterricht bei Ölkünstler Ryan Shultz – Chicago

2015 Aquarellwoche im Odenwald bei Elfi

2016 Ein Wochenende Privatunterricht bei Spachtelkünstler Henry Lami – Lyon

2017 Ein Wochenende Privatunterricht bei Zeichenkünstler Andreas Noßmann - Brühl


Jutta Walter

Jutta Walter

Innenarchitektin, Freie Malerei
63927 Bürgstadt
Telefon: 09371 660074
E-Mail: kunst@juttawalter.de; Internet: www.juttawalter.de

1964 in Miltenberg geboren, lebt Jutta Walter heute mit Mann und zwei Kindern in Bürgstadt.

Nach dem Studium und der Tätigkeit als Innenarchitektin hat sie sich 2011 als Malerin ihr eigenes Atelier eingerichtet.

Ihre künstlerischen Arbeiten reichen von Bildern in Pastellkreide über großformatige Acrylbilder bis zu Collagen. Diese zeigen ihre Lust an der Verbindung von Form und Farbe mit Lebensfreude.

Neben ihrer Tätigkeit als Malerin ist sie seit 2013 Mitglied im Kunstnetz Miltenberg und gibt Kurse für Kinder und Erwachsene - sowie Projekte an Schulen.


Jutta Winterheld

Malerin und Kunstpädagogin
Kopenhagener Straße 25
63897 Miltenberg
Telefon: 09371 3694
E-Mail: juttawinterheld@web.de; Internet:  www.jutta-winterheld.com

Jutta Winterheld wurde 1957 in Würzburg geboren. Nach der Fachlehrerausbildung in Bamberg/Bayreuth arbeitete sie im Schuldienst als Kunstlehrerin. Seit 1993 kann sie auf eine rege Ausstellungstätigkeit zurückblicken und  ist in öffentlichen Sammlungen und Ankäufen vertreten. 2008 erhielt sie den Kunstpreis Odenwald für Malerei. Große Anerkennung fanden u. a. der Kreuzweg für das Gemeindezentrum Miltenberg und die Dauerausstellung im Franziskushaus Miltenberg.


Sandra WörnerSandra Wörner

Freischaffende Künstlerin, Malerei und Zeichnung
Zeichenwerkstatt Obere Höhe 8, 63820 Elsenfeld-Eichelsbach, 09374 970543
www.zeichenwerkstatt.com
www.sandrawoerner.de

Nach der Ausbildung zur Optikerin und dem Studium der Architektur ist Sandra Wörner als freischaffende Künstlerin für Zeichnung und Malerei tätig. Neben ihren eigenen Arbeiten bietet sie in  ihrer Zeichenwerkstatt für alle Interessierten Kurse zum Erlernen des Zeichenhandwerks an.
Als Autorin sind von ihr das Lehrbuch „linientreu & punktgenau – vom Handwerk Zeichnen“ sowie das Malbuch „sehen, malen und erinnern“ erschienen.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstnetz bietet Sandra Wörner Projekte an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen an und führte bereits zahlreiche Kinder im Rahmen der museumspädagogischen Aktion „Abenteuer Kunst“ durch Kunstausstellungen der Kochsmühle in Obernburg.
2011 wurde Ihr gemeinsam mit den beteiligten Einrichtungen der Bundespreis „Kinder zum Olymp“ für Kunstprojekte an Schulen verliehen.