"Kunst kennt keine Grenzen"

Gemeinsam gestalteten Flüchtlinge der Erstaufnahmeeinrichtung in der Realschulturnhalle in Miltenberg und den Schülerinnen und Schülern der Schule im November 2015 zwei großformatike Werke. Diese sind in der Realschule und dem Landratsamt Miltenberg verblieben und sollen an die gemeinsame Zeit mti den Flüchtlingen erinnern.

Alle Beteiligten hatten bei der Entstehung der Werke viel Freude und Spass - Sprachbarrieren waren nicht hinderlich, die Kommunikkation war oft nonverbal - begleitet mit vielen Gesten und Zuhilfenahme von elektronischen Übersetzungsmöglichkeiten. "Kunst kennt keine Grenzen" dies war hier deutlich zu erleben!

Das Projekt wurde von Simone Wind von der Malwerkstatt und Sabine Stellrecht-Schmidt von der Kreativ Agentur. Unterstützt wurden sie von der Lehrerin Cornelia Alban. Materielle und finanzielle Unterstützung kamen vom Kunstnetz, vom Elternbeirat und dem Förderverein der Realschule.